Anna-Elisabeth Gries

Kaum Besuch an der Grenze

Anna-Elisabeth Gries wuchs an der innerdeutschen Grenze auf. Nur 100 Meter von den Sperranlagen entfernt auf DDR-Gebiet. Im Grenzgebiet bekamen sie und Ihre Eltern nur selten Besuch. Auch auf ihrem Schulweg durch den Wald ins Dorf war sie immer allein. Abwechslung gab es nur, wenn die Grenzer kamen.

Geburtsjahr
1949
Weitere Zeitzeugen 58 Videos
Top