Dorothee Wilms

Bundesministerin für innerdeutsche Beziehungen

Die DDR betrachtet die Bundesrepublik als Ausland. In den Beziehungen zur Bundesrepublik fordert sie daher den Austausch über das Bundesaußenministerium. Die Bundesrepublik vertritt den Standpunkt, dass es zwei Staaten in Deutschland gibt und richtet das Ministerium für innerdeutsche Angelegenheiten ein. Die ehemalige Ministerin Dorothee Wilms berichtet von ihrer Arbeit in diesem Spannungsfeld zwischen 1987-1991. Copyright: Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland

Zeitzeuge
Dorothee Wilms
Geburtsjahr
1929
Weitere Zeitzeugen 101 Videos
Top