Heinz Spahn

Sparen für den Führerschein

Heinz Spahn ging 1960 als gelernter Schweißer zur Zeche Zollverein. Mit Einführung der Fünftagewoche hatte nun auch Spahn mehr Zeit für sich und seine Familie. Dennoch machte er Überstunden, um sich mehr leisten zu können. Kurz nach seiner Lehre sparte er für einen Führerschein und konnte sich nach bestandener Prüfung sogar bald schon ein gebrauchtes Auto kaufen.

Zeitzeuge
Heinz Spahn
Geburtsjahr
1940
Weitere Zeitzeugen 74 Videos
Top