Egon Kuhn

Abkehr vom Nationalsozialismus

Egon Kuhn kam mit dem Kriegsende 1945 in ein Gefangenlager in Grafenwöhr. Er erinnert sich daran, dass er erst dort realisierte, was Faschismus wirklich bedeutet. Der Kontakt mit vielen SS-Angehörigen und dem Hitler-Adjutanten Wilhelm Brückner öffneten ihm die Augen für den Wahn und die Verbrechen der Nationalsozialisten. Kuhn war zuvor selbst Teil der SS-Panzer-Division Wiking und Mitglied in der NSDAP.

Zeitzeuge
Egon Kuhn
Geburtsjahr
1927
Top