Wolfgang Nossen

Versorgung des Ghetto

Wolfgang Nossen wurde 1931 als ältester Sohn einer jüdischen Familie in Breslau (heute Wroclaw) geboren. 1943 musste die Familie mit den wenigen verbliebenen Breslauer Juden in das Ghetto der Stadt ziehen. Nachdem sein Vater 1938 bereits für wenige Wochen im Konzentrationslager (KZ) Buchenwald war, wurde er 1944 erneut ins KZ deportiert. Nossen berichtet, wie sich die Familie fortan versorgen konnte.

Zeitzeuge
Wolfgang Nossen
Geburtsjahr
1931
Weitere Zeitzeugen 49 Videos
Top