Horst Schüler

Der Funken Hoffnung bleibt

Horst Schüler wurde 1951 von einem sowjetischen Militärtribunal wegen Spionage zu 25 Jahren Haft verurteilt und ins berüchtigte Arbeitslager Workuta gebracht. Schüler beschreibt, wie hart er dort arbeiten musste und wie sehr er Tag für Tag ums Überleben kämpfte.

Zeitzeuge
Horst Schüler
Geburtsjahr
1924
Weitere Zeitzeugen 53 Videos
Top