Johannes Gayda

Gleichgültigkeit der Menschen

Johannes Gayda wuchs im oberschlesischen Beuthen (heute Bytom) auf. Sein Schulweg führte jeden Tag an der Synagoge der Stadt vorbei. Am 9. November 1938 sah er das Gotteshaus in Flammen und wie Hunderte von jüdischen Bewohnern durch die Straßen gehetzt wurden. Vor allem die Gleichgültigkeit der Menschen, die als Zuschauer diesem Ereignis beiwohnten, verstand er nicht.

Zeitzeuge
Johannes Gayda
Geburtsjahr
1930
Weitere Zeitzeugen 40 Videos
Top