Edith Zylbersztejn

Hochzeit zweier Waisenkinder

Edith Zylbersztejn überlebte einen Übergriff von einem Rotarmisten im Januar 1945 nur knapp. Sie kam auf einem polnischen Gut und später bei einer Familie in Danzig unter. Von dort flüchtete sie, als der Vater sie vergewaltigen wollte. Zylbersztejn hatte Glück, sie wurde von Polen aufgenommen und konnte in einer Bahnhofsgaststätte kellnern. Dort lernte sie auch ihren späteren Ehemann kennen, der Warschauer Jude war.

Zeitzeuge
Edith Zylbersztejn
Geburtsjahr
1931
Weitere Zeitzeugen 54 Videos
Top