Wolfgang Ehmke

Vermittler zwischen Bauern und Stadtlinken

Wolfgang Ehmke wuchs im Wendland auf und war während des Studiums Teil der 68er-Bewegung in Hamburg. Als 1977 in Lüchow-Dannenberg die Proteste gegen ein geplantes Nukleares Entsorgungszentrum begannen, vermittelte Ehmke zwischen den bürgerlichen Aktivisten aus der Region und den linken Widerständlern aus den Städten.

Zeitzeuge
Wolfgang Ehmke
Geburtsjahr
1947
Weitere Zeitzeugen 102 Videos
Top