Edith Zempel

Ärger wegen des Nachnamens

Die Familie von Edith Zempel bemühte sich bereits seit den 50er Jahren um eine Ausreise aus dem polnischen Masuren in die Bundesrepublik Deutschland. Denn dort lebte bereits der Großteil ihrer Verwandtschaft. Zempel erzählt, warum sie 1971 schließlich die Ausreisepapiere erhielten und der falsch geschriebene Familienname "Gottowik" ihnen beinahe zum Verhängnis wurde.

Zeitzeuge
Edith Zempel
Geburtsjahr
1954
Weitere Zeitzeugen 256 Videos
Top